Freitag, 29. Juni 2012

Spielverlegung Kastl

Das für Freitag, 29. Juli angesetzte Spiel gegen Kastl wird auf Dienstag, den 3. Juli verlegt.

Freitag, 22. Juni 2012

Unentschieden im Nachbarland

Mit einem 3:3 endete der Ausflug nach Tarsdorf in Oberösterreich. Zweifacher Torschütze war Senior Franz Salzinger. Weitere Informationen später...

Sonntag, 10. Juni 2012

Kanter-Sieg gegen Polling: 8:2

Einen in der Höhe völlig verdienten Sieg landete die AH am Dult-Mittwoch gegen den SV Polling. Das Spiel endete mit 8:2. Die Torschützen konnte der Berichterstatter bislang nicht eindeutig feststellen, da die Torflut alle überraschte und der anschließende Besuch der Altöttinger Hofdult es erschwerte, das Geschehen für die Chronik zu dokumentieren. Das erste Tor erzielte der Andy Hufnagel per Elfmeter und das letzte Tor der Beppi Berndl mit einer schönen direkt Annahme einer Flanke von Rechts. Der Andy war mit drei Treffern der erfolgreichste Schütze. Offensichtlich war, dass der SV Polling schon mal in besserer Verfassung angetreten war, so dass dieser Erfolg schon auch in dieser Relation zu sehen ist. Macht aber auch nix. Es hat Spass gemacht.
Es spielten: Im Tor, Wolfi Aigner und dann Hajo Pliml, Karli Huber, Adrian Tigla, Korbinian Pöschl, Josef Hum, Niki Koller, Sven Luchta, Toni Dingl, Sepp Berndl, Andi Hufnagl, Stefan Sedlmaier, Hardy Nagelmüller.

Samstag, 2. Juni 2012

Erster Sieg vs Klingenbrunn

Zum ersten Dultheimspiel gelang der erste Sieg gegen die Gäste um Max Hanny aus dem bayerischen Wald. Die Tore erzielten Gerold Tandler in der ersten Hälfte und Helmut Griebl 10 Minuten vor Spielende. Das faire Spiel unter der souveränen Leitung von Reini Maier verschliess auf Altöttinger Seite gleich vier Spieler mit Verletzungen. Dennoch war ein mächtiger Aufwärtstred deutlich erkennbar. Hervorragend die Abwehrleistung unter der Regie von Adrian Tigla. Es spielten: Sven Ulbricht, Franz Salzinger, Korbinian Pöschl,Josef Hum, Adrian Tigla, Stephan Berndl, Niki Koller, Michael Hauzenberger, Toni Dingl, Gerold Tandler, Hardy Nagelmüller, Helmut Griebl und Sepp Stelzl. In der zweiten hÄlfte löste Norbert Volk den Svan im Tor ab.