Samstag, 21. Oktober 2017

Nach heroischer Abwehrschlacht 1:1 vs. Emmerting

Die letzte Gelegenheit, das letzte Spiel im Jahr 2017 von einer mit Terminen reichlich (nicht) überladenen Sommerrunde wollte die AH in Emmerting unbedingt wahrnehmen. Natürlich waren wir Altöttinger gewarnt vor einer möglichen starken Aufstellung der DJKler. Die Erinnerung an einige empfindliche Niederlagen schwingt da mit, wenn auch die letzte Begegnung zu Gunsten der Kreisstadt endete.
Jedenfalls standen die Vorzeichen nicht auf Sieg. Am Donnerstagabend hatte dann eine Mannschaft mit genau 11 Mann krisenhaft zusammen gestellt werden können. Doch dann sprang der eingeplante Gazmann um 17.45 Uhr wegen Krankheit ab. Wir waren also nur mehr 10 Mann. Die Emmertinger ließen sich darauf auf ein Spiel 10 gegen 10 ein. Der Spielbeginn verzögerte sich dann weiter - wir waren ja jetzt nur mehr 9 Mann - weil der Berni seine Fussballschuhe nicht dabei hatte. Da kam dem Robert die Idee, seinen 17 jährigen Sohn Michael als 11ten Mann vorzuschlagen, was wir dann auch durch die Emmertinger genehmigt bekamen. Mittlerweile war auch der Berni mit Fussballschuhen ausgestattet.

Also konnte das Spiel beginnen.

Wir wussten und ahnten und waren dann Zuschauer, was da auf uns zukam. Schien es doch, dass der Gegner - bis auf ein paar bekannte Strategen wie dem Manni Kriegl und dem "Fisch" - aus ausschließlich technisch versierten, dazu kernigen und lauffreudigen 30jährigen Vollathleten bestand, die kreuz und quer spurteten, kreuz und quer passten und in unserer Hälfte wirbelten, als ginge es um die deutsche Meisterschaft der U 30 Fussballer.

Wie sollten wir uns diesem Ansturm entgegenstellen? Wie sollten wir die angesetzten 2 x 35 Minuten ohne Gesichtsverlust und ohne eine gehörige Packung zu kassieren überstehen?

Wir konnten.

Der Grund: Wir gehen wahrscheinlich in das große Buch der Fussballgeschichte ein als die Erfinder der modulierenden 6er Kette mit vorgeschalteter, aktionsbedingter und stoßartig reagierender 3er Phalanx-Gummiwand bei gleichzeitig höchstem Kommunikationsniveau. Und wenn trotz dieser Taktik, alle Versuche den Emmertinger Spielfuror auf unser Tor aufhalten zu können, vergeblich waren, war da dann der Sven, der an diesem Tag fast unbezwingbar war.

Dass die Emmertinger dann doch nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung gehen konnten, war lediglich einem Missverständnis in der Altöttinger Abwehr geschuldet.

Und dann kam es wie es immer kommt, wenn eine Mannschaft ausschließlich auf ein Tor zurennt und nix reinbekommt, dass sich Kontermöglichkeiten und damit auch Torschancen eröffnen.
Die erste hatte der Hufi, der einen Freistoss ganz knapp am langen Pfosten vorbeizirkeln konnte. Dann der große Auftritt vom 17jährigen Michael, der die ganze Abwehr austanzte und dann eiskalt den Ausgleichstreffer zum 1:1 erzielen konnte.

Dieses Ergebnis stellte den Spielverlauf völlig auf den Kopf, was allerdings uns nichts nur nichts ausmachte, sondern unserer Meinung nach der verdiente Lohn einer heroischen Abwehrschlacht war.
Das war´s!

Es spielten: Sven, Adrian, Armin, Robert, Franz, Hufi, Toni, Stefan, Berni, Josef und Michael Renner.





Mittwoch, 18. Oktober 2017

Jahresversammlung Förderverein am 27. Oktober

Der Förderverein Jugendfussball hält am Freitag, den 27. Oktober um 19 Uhr seine diesjährige Hauptversammlung im Sportheim ab. Alle Freunde des Fussballs insbesondere die Mitglieder des Fördervereins sind dazu herzlich eingeladen.

Gutes Leistung vs. SG Erlbach-Marktl-Tann

Auf ein selten gesehen, hohes spielerisches Niveau von beiden Seiten wurde das Spiel unserer AH gegen die Spielgemeinschaft Erlbach-Marktl-Tann von Seiten des sonst auch nicht Lob hudelnden Reinimaier taxiert. Dies hatte die AH auch zum Teil dem Mitwirken von "Jointi" Ludascher und Woife Sellner zu verdanken. Der "Jointi" machte mit dem Tor 1 und 3  deutlich, was in ihm noch immer drinsteckt. Das Tor Nummer 2 erzielte Hufe mit seinem bekanntermaßen so starken rechten Fuss. Am Ende hieß es verdient 3:1 für die Gastgeber, wobei die Gäste in der ersten Halbzeit einen Elfer über die Latte jagten. Es spielten der Sven, Adrian, Woife Sellner, Josef Hum, Franz und Gerhard Stelzl, Toni, Gazman, Armin Schmid, Hufe, "Jointi" und Stephan Sedlmoar.

Sonntag, 17. September 2017

Luis Trenker lässt grüßen

Unser Foto zeigt die eine Hälfte der Wandergruppe der Alten Herren aus der Fussballabteilung Altötting, die im Übrigen den diesjährigen Fussball-Standmeister stellt, von der Gjaidalm auf dem Weg zum Wiesberghaus. Im Hintergrund der Hallstätter-Gletscher auf der Nordseite des Dachsteins.
Die andere, die weit größere Hälfte blieb nämlich zu Hause. Foto Franz Stelzl.

Dienstag, 5. September 2017

AH Ausflug auf die Gjaidalm

Der diesjährige Ausflug der Alten Herren führt auf die Gjaidalm auf der Nordseite des Dachsteins. Abfahrt ist Freitagum 14 Uhr ab Sportheim. Neben der Pflege von gesellschaftlich wichtigen Aufgaben,wie gemeinsames Feuerklauben, Wanderungen in der Welt-Erberegion Dachstein können am Samstag oder Sonntag die weltberühmten Eishöhlen am Krippenstein besucht werden. Es wird empfohlen, deshalb auch wärmere Kleidung mitzunehmen. Die Anforderungen an hochalpine Fähigkeiten halten sich in Grenzen.

Dienstag, 1. August 2017

Der alte Sieger ist der neue Sieger

Aus diesem Auswertungsbogen ermittelte der Sepp den diesjährigen Sieger des AH-Speckbrettlturniers. Wie jeder auf den ersten Blick nachvollziehen kann, war es wieder einmal der Hardy Naglmüller, der mit niemanden Gnade kannte und den ersten Preis mit nach Hause nahm.
Fotos - wenn es sie gibt - werden nachgeliefert.



Samstag, 15. Juli 2017

Montag, 26. Juni 2017

Die AH wieder Fussball- Stadtmeister


Und schon wieder - nach 2014 - wurde das Team der Alten Herren - verstärkt durch den gelehrigen Doppelpassschüler Toninho D. - souverän Fussballstadtmeister 2017. Alle Spiele gewonnen, kein Unentschieden, keine Niederlage. Alte Schule, neue erfolgreiche Mission! Leider fehlte auf dem unteren Bild unser Mitspieler Hardy. Der war zuerst durch Autogrammjäger in Beschlag genommen gewesen. Für ihn hat sich da der Hum Josef bereitgestellt, vor der Kamera zu posieren. Fazit: Die AH freut sich schon auf 2018. Und fürchtet Euch vor der AH! (Bildnachweis Luca Dingl)


Die Siegertypen komplett:
Obere Reihe v.links: Hardy, Adrian, Udo, Stefan
Unten: Miche, Toninho, Toni, 2x Kautzner und Benny.


Sven mit Nachwuchs holt den Pokal
Die Siegertypen ohne Hardy.
Obere Reihe v.links: Josip, Adrian, Udo, Stefan
Unten: Miche, Toninho, Toni, 2 Seins und Benny.

Schon Bisserl später, ohne Adrian, Hardy, Toninho.


Zur Erinnerung Siegertypen 2014


Dienstag, 20. Juni 2017

Spiel gegen DJK Emmerting wird verlegt

Wegen der Fussball-Stadtmeisterschaft, am Samstag, 24. Juni, wird das Spiel gegen die DJK Emmerting auf einen späteren Zeitpunkt und zwar auf den 20. Oktober 2017, 19 Uhr, wie gehabt in Emmerting verlegt.